SCHRIFTGRÖSSE - +

Lilly & Willy
Willy ist 85, die tägliche Rasur fällt ihm schwer. Deshalb braucht es Menschen wie Lilly.

20.10.2017

LINKS

gesundheitsberufe.ch: alle Gesundheitsberufe mit wenigen Klicks.

myoda.ch: Infos zur Berufswahl: Einblickstage und Praktika im Gesundheitswesen

berufsberatung.ch: Alles rund um die Berufswahl

Fragen

Du stellst die Fragen, wir antworten: e-mail

Inhalt

Infothek

Hast du Fragen? Hier findest du Antworten auf die meist gestellten Fragen zur Ausbildung in einem Pflegezentrum sowie weiterführende Links. Wenn du mehr wissen möchtest, dann schreib uns.

Was zeichnet die Lehre im Pflegezentrum aus?

► Im Pflegezentrum steht die Pflege im Zentrum. Du begleitest und betreust ältere Menschen mit gesundheitlichen Beschwerden in ihrem Alltag. Wenn dir Zwischenmenschliches wichtig ist, findest du im Pflegezentrum eine vielfältige und spannende Herausforderung.


Führt die Lehre im Pflegezentrum zum selben Abschluss wie im Spital oder bei der Spitex?

► Ja, der Ausbildungsort spielt keine Rolle. Die Abschlüsse «Fachfrau/-mann Gesundheit EFZ» (FaGe) und «Assistent/-in Gesundheit und Soziales EBA» (AGS) sind eidgenössisch anerkannt. Nach der Ausbildung kannst du von einem in den anderen Bereich wechseln.


Wo schreiben die Berner Pflegezentren ihre Lehrstellen aus?

► Offene Lehrstellen findest du auf der Website des Verbandes der Berner Pflege- & Betreuungszentren (vbb|abems). Du kannst nach Beruf und Region suchen: > Lehrbetriebe


Wie finde ich eine Schnupperlehrstelle oder einen Praktikumsplatz?

► Die Berner Pflegezentren geben dir gerne Einblick in deinen Wunschberuf. Melde dich bei einem Lehrbetrieb in deiner Region: > Pflegezentren im Kanton Bern


Muss ich meiner Lehrstellenbewerbung einen Eignungstest beilegen?

Erkundige dich beim ausgewählten Lehrbetrieb, ob er einen Eignungstest verlangt. Wenn du schon einen gemacht hast, dann lege ihn bei – genau so wie Zeugnisse von Schnupperlehren.


Welche Voraussetzungen muss ich für den Einstieg in die Lehre «Fachfrau/-mann Gesundheit EFZ» (FaGe) erfüllen?

► Du hast die obligatorische Schule mit guten Leistungen abgeschlossen, verfügst über Einfühlungsvermögen und Geduld, bist teamfähig, flexibel und körperlich wie psychisch belastbar, arbeitest zuverlässig, exakt und sauber und bist offen gegenüber anderen Generationen. Wenn du alle Fragen mit «ja» beantworten kannst, bist du fit für den Einstieg!


Welche Voraussetzungen muss ich für den Einstieg in die Lehre «Assistent/-in bzw. Gesundheit und Soziales EBA» (AGS) erfüllen?

► Du hast die obligatorische Schule abgeschlossen, kannst dich gut auf Deutsch verständigen (schriftlich und mündlich), hast Freude am Kontakt mit älteren Menschen, verfügst über Einfühlungsvermögen und Geduld, bist teamfähig, flexibel und körperlich wie psychisch belastbar, arbeitest zuverlässig, exakt und sauber. Wenn du alle Fragen mit «ja» beantworten kannst, bist du fit für den Einstieg!


Was ist ein eidgenössisches Fähigkeitszeugnis (EFZ)?

► Eine drei- oder vierjährige berufliche Grundbildung – zum Beispiel Fachfrau/-mann Gesundheit (FaGe) – schliesst mit einem eidgenössischen Fähigkeitszeugnis (EFZ) ab. Damit bist du fit für den Arbeitsmarkt. Mit dem EFZ hast du zudem Zugang zur Höheren Berufsbildung. Zusätzlich zum EFZ kannst du die Berufsmaturität erwerben und danach an einer Fachhochschule studieren. > Mehr


Was ist ein eidgenössisches Berufsattest (EBA)?

► Eine zweijährige berufliche Grundbildung – zum Beispiel Assistent/-in Gesundheit und Soziales (AGS) – schliesst mit einem eidgenössischen Berufsattest (EBA) ab. Damit bist du fit für den Arbeitsmarkt. Bei guten Leistungen kannst du zudem in eine verkürzte EFZ-Grundbildung im entsprechenden Berufsfeld einsteigen – beispielsweise in die berufliche Grundbildung als Fachfrau/-mann Gesundheit EFZ. Danach stehen dir die entsprechenden Weiterbildungen offen. > Mehr

powered by sitesystem® Konzept & Webdesign: id-k.com